kugelig.com

DIY-Nerd | BLOG

Kategorie: werken (Seite 2 von 4)

Upcycling Frühlingsdekoration: bunte Papier-Kugeln

Frühlingsfarben. Helles grün, strahlendes gelb, pastelliges blau. Aus bunten Papierresten und alten Bücherseiten. Meine Frühlingsdekoration.

Frühlingsdekoration Papier-Kugel

Frühlingsdekoration Papier-Kugel

Frühlingsdekoration Papier-Kugel

Papierreste kreisförmig ausschneiden und zusammen tackern

Anleitung:

  • fünf gleich große Kreise aus drei verschiedenen Papierresten/Buchseiten ausschneiden (auch Reste von frühlingshaftem Geschenkpapier oder Magazinseiten mit Blumenmotiven eignen sich)
  • alle Kreise mittig falten
  • aufeinander legen und zusammen tackern
  • mit Hilfe einer Nadel einen Faden zum Aufhängen auf beiden Seiten der oberen Tackerklammer anbringen

Material: farbiges Papier, alte Buchseite, Faden
Werkzeug: Kreisschneider (oder Glas in gewünschter Größe, Bleistift und Schere), Bürotacker, Nadel

Verlinkt bei Creadienstag , handmadeontuesday und Upcycling Dienstag

Mehr von Kugelig...

Osterlamm-Fahnen (mit Vorlagen)

Am Karfreitag werde ich Osterlämmer backen. Rezept und Formen liegen bereit…. und nun auch die Fahnen für die Osterlämmer. Ich habe über die letzten Jahre aus frei verfügbaren Grafiken und eigenen Anpassungen „meine“ Osterlamm-Fahnen zusammengestellt. Und freue mich nun diese mit Euch zu teilen.

Vorlage ausdrucken (Download-Link am Ende des Beitrags). Faltkante anritzen, um exaktes Falten zu ermöglichen. Ausschneiden. Holzstäbchen ankleben.

Osterlamm-Fahnen

Osterlamm-Fahnen

Osterlamm-Fahnen

Osterlamm-Fahnen

Hier gibt es die Vorlage zum Herunterladen und Ausdrucken.

Fotos mit Osterlamm gibt es dann morgen hier zu sehen!

Verlinkt bei RUMS und HandmadeOnTuesday.

Mehr von Kugelig...

Selbstgemachte Flüssigseife aus Seifenresten

Beim Bad aufräumen sind mir eine Schachtel Seifen und Seifenreste in die Hände gefallen. Ich benutze inzwischen nur Flüssigseife. Was tun mit dem Bestand an festen Seifen und Seifenresten? Upcycling ist angesagt.

Auf wikihow.com bin ich auf verschiedene Anleitungen zum Thema Flüssigseife herstellen gestoßen. Eine Abwandlung der angebotenen Anleitungen habe ich versucht:

  1. Feste Seife raspeln und Reste, die klein zum Raspeln waren, klein schneiden…
    bis ich 120 g in meinem (Mikrowellen-festen) Mixbecher hatte
  2. 120 ml Wasser zum Kochen bringen auf die Seifenflocken geben und verrühren
  3. 1 Minute einwirken lassen + 30 Sekunden bei 600 W in die Mikrowelle
  4. Evtl. Wasser nachgießen und verrühren
  5. Schritt 3 und 4 so oft wiederholen bis es alles eine weiche Konsistenz hat (bei mir waren das insgesamt etwa 250 ml Wasser)
  6. Mit dem Stabmixer nun das Ganze pürieren, 5 g Glycerin zugeben (gibt es in der Apotheke) und evtl. Duftöle. Ich habe 10 ml Zitrusöl dazu gemischt.
  7. Seife abkühlen lassen und dabei immer wieder pürieren und Wasser zu geben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist
  8. In einen Seifenspender abfüllen und hübsch beschriften. (Auch als Geschenk mit individueller Beschriftung eine schöne Idee…)

Aus 120 g fester Seife wurden bei mir so etwa 800 ml Flüssigseife. Da keine zusätzlichen Konservierungsstoffe zugemischt werden, sollte die Seife direkt verbraucht werden. Der Seifenspender mit der ersten selbstgemachten Flüssigseife darf bei mir in die Küche zu den ersten Frühlings-Kräutern auf das Fensterbrett über dem Spülbecken.

Selbstgemachte Flüssigseife aus Seifenresten

Selbstgemachte Flüssigseife aus Seifenresten

Material: 120 g feste Seife und 5 g Glycerin, optional Duftöl
Weitere Anleitungen: de.wikihow.com
Verlinkt bei creadienstag.de, Upcycling Dienstag und handmadeontuesday.

Mehr von Kugelig...

Osternest aus Buchseiten

Ich habe eine Kiste aussortierte Bücher geschenkt bekommen. Ich freue mich schon auf das Upcycling jedes einzelnen…

Aus einigen alten Buchseiten wurde ein Osternest: aus alten Buchseiten Kreise ausschneiden. Es ist nicht wichtig exakte Kreise zu haben, auch müssen nicht alle Kreise die gleiche Größe haben. Passend zu Ostern sind ei-förmige Kreise ganz wunderbar 😉

Eine Schüssel in der gewünschten Größe hat mir als Form gedient. Für den Boden habe ich einen größeren Kreis ausgeschnitten, die kleinen ei-förmigen Kreise dann jeweils halb mit dem Klebestift einstreichen und an den großen Kreis für den Boden ansetzen. Dann versetzt die nächste Reihe und so weiter (auf ausreichend Überlappung und ausreichend Kleber achten).

Das Osternest in der form-gebenden Schüssel trocknen lassen. Aus der Schüssel nehmen und auf Ostern freuen. (Wenn es ein Outdoor-Osternest werden soll: mit Klarlack einsprühen nicht vergessen.)

Weitere DIY-Anleitungen für Osternkörbe und Osterdekoration findest Du hier.

Upcycling-Papier-Osternest aus alten Buchseiten

Upcycling-Papier-Osternest aus alten Buchseiten

 

Verlinkt beim Creadienstag, Upcycling Dienstag und HandmadeOnTuesday.

Mehr von Kugelig...

Osternester – 1x Zeitschriften-Upcyling, 1x aus Schnur und 1x aus Tshirt-Garn gehäkelt

Ostern steht vor der Tür. Mindests so wichtig wie der Inhalt, sind für mich die Osternester… drei kleine Körbe habe ich schon vorbereitet: aus alten Zeitschriften, aus Tshirt-Garn und aus Schnur. Gefaltet, geklebt und gehäkelt…

Gerolltes Osternest aus Papier: Zeitschriftenseiten in ca. 1 cm breite Streifen falten und anschließend einrollen und jeden Streifen am Anfang und Ende mit einem Klebepunkt fixieren.

Gehäkeltes Osterkörben aus Schnur: eine große Rolle Sisal-Schnur ist mir in die Hände gefallen. Aus fünf Luftmaschen einen Ring gebildet, für den Boden einige Runden mit drei halben Stäbchen pro Maschen, anschließend noch einige Runden ein halbes Stäbchen pro Maschen, aufkrempeln, fertig.

Upcycling Osternest aus Tshirt-Garn: die Anleitung hatte ich hier mit geschrieben.

Osternester

Osternester aus Zeitschriften gefaltet, gerollt und geklebt…. und aus Schnur und T-Shirt-Garn gehäkelt

 

Verlinkt beim Creadienstag, HandmadeOnTuesday und Upcycling Dienstag

Mehr von Kugelig...

Schafherde aus Papier (mit Vorlage)

Frühling und Ostern stehen vor der Tür. Da darf die erste frühlingshafte Osterdekoration nicht fehlen… bei mir sind das dieses Jahr Schafe: einige weiße Schafe… und ein kleines schwarzes Schaf…

Eine schnelle und einfach Dekoration für Frühling und Ostern. Ob auf einem Holzstäbchen stehende (für den Blumentopf) oder am Faden hängend oder in der Herde als Mobile, die Schafe und Lämmer machen immer eine gute Figur.

Schafe Osterdekoration

Die ersten Vorboten für Ostern sind bei mir diese kleinen Schafe aus Papier…

 

Material: festes Papier (120g oder mehr), Faden zum Aufhängen bzw. Holzstäbchen und Klebestift für die „stehende“ Variante

Werkzeug: Schere, Nagelschere, Drucker

Anleitung: Vorlage auf etwas festerem Papier ausdrucken (Downloadlink der Vorlage findest Du am Ende des Beitrags), Schafe ausschneiden (alternativ mit dem Schneideplotter ausschneiden)
Variante „hängend“: kleine Loch für Faden stechen, Faden anbringen und aufhängen…
Variante „stehend“: zwei mal ausdrucken, je zwei Schafe einer Größe zusammenkleben und in die Mitte ein Holzstäbchen kleben
(und mit Hilfes eines dicken schwarzen Stifts gesellt sich auch noch ein kleines schwarzes Schaf zur Herde…)

Osterdekoration Schafherde Vorlage Plotter Freebie

Download: Hier kannst Du die Vorlage als PDF, DXF und Studio3-Datei herunterladen.
(ich freue mich über eine Verlinkung – wenn Du über Deine Schafsherde berichtest…)

Verlinkt bei Handmade Kultur und RUMS und Freutag

Mehr von Kugelig...

Schmuckstück aus Eisen geschmiedet

Ein Schmuckstück! Mein selbst-geschmiedeter Anhänger aus einem Stück Eisen.

Mich fasziniert Handwerkskunst. Ein Schmied in der Umgebung bietet ein zweimal im Jahr Schmiedekurs an. Meine Gelegenheit mich an Feuer, Eisen und Hammerschlägen zu versuchen.

Schmuckanhänger geschmiedet

Schmuckanhänger geschmiedet

Material: ein Stück Eisen
Entstanden in einer Schmiede mit helfenden Worte und Hände vom Schmied persönlich
Verlinkt: bei RUMS

Zusammen mit meinem neuen T-Shirt auf der Schneiderpuppe…

Mehr von Kugelig...

Popup-Karte für Burgen-Fan

„Eine eigene Burg für einen Burgen-Fan…“

burg-popup-karte

Verlinkt: creadienstag.de
Anleitung: pinterest.com

Mehr von Kugelig...

Popup-Karte mit einer Nähmaschine

Als Kind habe ich Popup-Karten geliebt… und eigentlich hat sich daran nichts geändert. Nur dass ich diese schönen Typus von Karten aus den Aufgen verloren habe.

Eine Freundin hat sich zum Geburtstag eine Zuschuss für ihre neue Nähmaschine gewünscht, und da sind mir die Popup-Karten wieder eingefallen. Grundprinzip noch einmal gegoogelt (ist beim Erstversuch zu empfehlen, sonst sieht es zwar toll aufgeklappt aus, lässt sich aber nicht exakt einklappen).

Zeichnung einer Nähmaschine gesucht und etwas nachbearbeitet, auf festerem Papier ausgedruckt, und zwar so auf einem DIN A 5 Papier positioniert, dass die Unterkante der Nähmaschine ca. 1 cm unter der Mitte sitzt.

Als erstes mit dem Cutter einen Falz für A6 ziehen. Und dann die Nähmaschine ausschneiden – und die beiden Stege oben nicht vergessen… auch ca. 1 cm lang. Unten an der Nähmaschine wieder einen Falz ziehen, ebenso an den Stegen… und dann: einklappen… ausklappen… freuen!

20141220_120916

Verlinkt: bei Freutag

Mehr von Kugelig...

Meine Weihnachtspost

Ich freue mich über jede Weihnachtskarte! (Auch über meine eigenen… 😉 )
Gezeichnet mit Feinliner, eingescannt, Farben getauscht, Fotos drucken lassen, zugeschnitten und aufgeklebt. So darf meine Weihnachtspost heute rausgehen!

weihnachtspost_karte

weihnachtspost_karten

Und so sah das gezeichnete Original aus:

weihnachtspost_original

Verlinkt bei Rums (kein klassischer RUMS – ist ja aber doch „meine“ Weihnachtspost… 😉 )

Mehr von Kugelig...
Ältere Beiträge Neuere Beiträge