Meine neue Notebooktasche ist fertig!

Und ja, die muss so groß und bunt sein! Ich bin beruflich viel unterwegs, da muss in der Notebooktasche neben Notebook und Kabel-Gedöns auch Platz für Zahnbürste und Wechselkleidung sein. Ich reise beruflich nur mit Notebooktasche (und kleiner Umhängetasche). Ich habe grauen Polsterstoff und einen Rest Retro-Blümchen-Stoff verwendet – um meine Taschen zwischen dem Grau/Schwarz der vielen Business-Notebooktaschen jederzeit wieder zu finden! Die Tasche ist beim Probenähen für das neue Schnittmuster für Frau Scheiner entstanden.

Notebooktasche nach dem neuen Schnittmuster von Frau Scheiner
Notebooktasche nach dem neuen Schnittmuster von Frau Scheiner

Das Schnittmuster für die Notebooktasche ist von Frau Scheiner. Ich habe zwei drei Änderungen für mich am Schnittmuster vorgenommen:

  • Ich habe das Hauptfach um 2 cm verbreitert (so dass mein Reisegepäck mir rein passt).
  • Die Fächer in der Tasche habe weggelassen, dafür habe ich diese Fächer außen angebracht – einmal mit KamSnaps und einmal mit Reißverschluss.
  • Die kleine Tasche außen habe ich weggelassen.
  • Das Decovil zur Verstärkung habe ich erst nach dem Nähen aufgebügelt und mit einigen Stichen fixiert.
  • Die Tragegriffe habe ich um 4 cm verlängert.
  • Für den Schulterriemen habe ich ein breiteres Gurtband genutzt.
  • Zusätzliche Fütterung für das Notebook-Fach.
Das Seitenteil des Reißverschluss des schmalen Notebook-Fachs will ich bei meiner zweiten Version auch teilen (so wie beim Hauptfach), so dass sich der Reißverschluss ohne unschönes "wellen" einnähen läßt.
Das Seitenteil des Reißverschluss des schmalen Notebook-Fachs will ich bei meiner zweiten Version auch teilen (so wie beim Hauptfach), so dass sich der Reißverschluss ohne unschönes „wellen“ einnähen läßt.

Die Notebooktasche erfüllt noch nicht ganz meine Anforderungen, daher werde ich in den nächsten Woche diese erneut nähen und dabei folgende weitere Änderungen vornehmen:

  • Stoffstück neben Reißverschluss im Notebook-Fach auch teilen, so dass der Reißverschluss nicht „rund“ eingenäht werden muss (diese Rundung ist schwierig schön zu nähen und durch die Teilung wird es für mich professioneller).
  • Und ich werden Ösen für einen weiteren Tragegurt einnähen, so dass ich die Tasche auch als Rucksack tragen kann.
  • Anstelle des Polsterstoffs werde ich Kunstleder verwenden, so dass die Tasche noch „unempfindlicher“ ist.
  • Innenfutter einnähen, so dass die Notebooktasche auch von innen hübsch ist.
Auf der Rückseite habe ich eine Außentasche mit Reißverschluss aufgenäht, so dass Geldbeutel und Handy sicher verstaut sind.
Auf der Rückseite habe ich eine Außentasche mit Reißverschluss aufgenäht, so dass Geldbeutel und Handy sicher verstaut sind.

Das war bisher aufwändigste Taschenprojekt! Mit Durchhaltewillen und dem festen Ziel vor Augen meinen alten Notebook-Rucksack (den ich tagtäglich mit mir rumschleppe) zu ersetzen, habe ich diese Notebook-Tasche für mich genäht – und ich freue mich schon auf das Nähen meiner zweiten optimierten Version!

Alle Details zum Schnittmuster und die tollen Probenähergebnisse gibt es hier bei Frau Schneiner zu sehen. Schaut mal rüber!

Verlinkt bei RUMS.

  1. Eine tolle Tasche, sieht total super aus! Und eine wunderschöne Alternative zu den ganzen schwarzen Notebooktaschen und -rucksäcken, die man normalerweise so sieht. Ist dir wirklich sehr gut gelungen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.